Regelventile

Das Regelventil kann als wesentlicher Bestandteil eines Massendurchfluss- oder Druckreglers, oder als separates Bauteil verwendet werden in Kombination mit einem Bronkhorst® Durchfluss- oder Druckmesser. Es ist ein proportionales, elektromagnetisches Regelventil mit einer extrem schnellen und sanften Regelcharakteristik. Auf Grund der spezifischen Anwendungsfelder gibt es verschiedene einzigartige Bronkhorst Regelventile.

               

Direktgesteuerte Regelventile (Serie F-001, F-021)

Dieses Regelventil besteht aus einem Ventilmodul welches in oder auf einem Grundkörper montiert ist. Dieser Grundkörper kann ein separates Regelventil F-001 oder ein MFC / EPC darstellen, welcher für kleine Durchflüsse (bis zu etwa 50 ln/min N2 Äquivalent) mit Drücken bis 100 bar einsetzbar ist. Dieses F-001 Regelmodul wird ebenfalls als Pilotventil in größeren Ventilen und Reglern eingesetzt. F-021 ist ein direktgesteuertes Regelventil für Hochdruckanwendungen bis maximal 200 bar.


Vary-P Regelventile (Serie F-033, F-042)

Patentierte 2-Stufen Regelventile für Anwendungen mit hohen (Differenz) Druck mit bis zu 700 bar! Der Durchflussregelteil besteht aus dem gleichen Direktgesteuertem Ventil wie oben beschrieben. Der andere Teil besteht aus einem Druckkompensationsventil. Letzterer ermöglicht eine konstante Druckdifferenz von 4 bar über den ersten Teil des Ventils. Durch diese Funktion können sich Einlass- und Ausgangsdruck ändern ohne einen Einfluss auf die Vary-P Ventilfunktion zu haben.


Pilotgesteuerte Regelventile (Serie F-002A, F-003A, F-003B)

sind patentierte indirekt arbeitende Regelventile für hohe Durchflussraten bis zu 500 m3n/h N2 Äquivalent. Es wird ein komplettes Vary-P Ventil, wie zuvor beschrieben, als Pilotventil verwendet. Folglich ist es ebenso druckkompensiert. Das Pilotventil regelt den Druck auf der Rückseite eines federbelasteten Zylinders, dessen Vorderseite dem Vordruck des Hauptventils ausgesetzt ist. Dieser Zylinder versorgt das Hauptventil mit Stellkraft. Sobald die Druckdifferenz größer als die Federkraft wird, öffnet das Hauptventil.


Druckkompensierte Balgenventile (Serie F-004)

sind direktgesteuerte Regelventile wie die oben beschriebene F-001 Serie. Die Funktionsweise ist über Federkraft schließend. Ein Balg kompensiert die Schließkraft die auf den Plunger wirkt in einer Weise dass nur eine sehr kleine Magnetkraft erforderlich ist. Durch diese Bauweise können so große Düsendurchmesser eingesetzt werden, welche in einer F-001 Ventilkonstruktion zu Oszillation führen würden. Das druckkompensierte Balgendesign ermöglicht in jedem Fall eine sanfte Regelung hoher Durchflüsse bei extrem geringen Drücken.


Direktgesteuertes Regelventil (Serie C5I)

Für Flüssigkeitsanwendungen mit hohen Durchflussraten und Drücken bis 100 bar (a) hat Bronkhorst das C5I Ventil entwickelt. Die C5I Regelventile sind direktgesteuerte Magnetventile mit einem IP-65 Gehäuse und in stromlosem Zustand geschlossen (nc). Abhängig von Durchfluss und Medium ermöglicht das C5I Ventil einen Differenzdruck von max. 5...40 bar (d). In Kombination mit einem Bronkhorst® Massendurchflussmesser lässt sich eine kompakte Regeleinheit realisieren. 



Nadelventile (Serie FLOW-ADJUST)

Die Nadelventile sind in zwei Standard-Bereichen (standard resolution SR) sowie in fünf Präzisions-Bereichen (high resolution HR) erhältlich. Sie ermöglichen eine Feinregulierung von Gasen oder Flüssigkeiten. Die Nadelventile für den Standard-Bereich (SR) decken die beiden höchsten, die Präzisionsventile die kleineren Durchflussbereiche für Gase und Flüssigkeiten ab.

Unsere hochpräzisen Ventile sind nun verfügbar in unserem Webshop Mass Flow ONLINE.

F-001AI Direktgesteuertes RegelventilF-002AI Pilotgesteuertes Regelventil F-004BI Balgenventil F-033CI Vary-P RegelventilC5I Regelventil
Diese Seite teilen: