Sandra Wassink
Cover Image

Es ist Ostern! Am Wochenende werden wir alle, egal ob jung oder alt, jede Menge Schokolade essen. Wer jetzt in den Supermarkt schaut, findet Schokoladeneier, Osterhasen und Bonbons in vielen Variationen. In unserem Büro haben wir auch schon eine große Schale mit bunten Schokoladeneiern gefüllt und alle greifen ordentlich zu.

Wenn wir über Schokolade in diversen Geschmacksrichtungen sprechen, rücken auch Durchflussgeräte wieder ins Bild.

Die Schokoladenindustrie ist eine stetig wachsende Branche, wenn ich einmal die immer größer werdende Zahl der Schokoladenhersteller betrachte. Besonders stark ist im Moment der Trend zu ausgefallenen Geschmacksrichtungen, neben der klassischen Milchschokolade finden wir Brombeer-, Kirsche-Chili-, Whisky- oder Lakritzschokolade ebenso wie völlig überraschende Kreationen mit Bergkäse, Bier oder Hanf und unzählige andere Geschmacksrichtung in den Regalen.

Die Schokoladenindustrie

Heute möchte ich mit Ihnen meine Erkenntnisse der wachsenden Schokoladenindustrie und die Trends der Geschmacksrichtungen teilen. Vermutlich denken Sie jetzt: "Wer sonst kann das besser als eine Frau?", und damit haben Sie recht, immerhin sind über 75% der Frauen bekennende Schokoladen-Fans, das gilt "nur" für 68 % der Männer.

Schokolade … ein weltweit stetig wachsender Markt mit über $ 100 Milliarden Umsatz jährlich und alles begann mit der Auswahl zwischen Vollmilch-, Zartbitter- und weißer Schokolade.

Besonders als Geschenk zu den Feiertagen ist Schokolade seit jeher sehr beliebt. Zu Weihnachten, Ostern und dem Valentinstag neigen wir dazu, deutlich mehr Schokolade zu kaufen. Die Hauptsaison für Schokolade in der westlichen Welt ist Ostern, dicht gefolgt von Weihnachten.

Schokoladenproduktion

Die stetig steigende Produktion von Schokolade ist nicht nur ein saisonales Phänomen, häufig wird sie auch als Selbst-Belohnung oder – insbesondere bei jungen Erwachsenen - auch als Stimmungsaufheller gesehen. Die Mehrheit der Schokoladenkonsumenten (insbesondere in den USA aber auch verstärkt in Europa) greift eher zu Sorten mit „Mix-In's“, also Füllungen, Toppings oder Geschmacksvariationen, als zu reiner Schokolade.

Der globale Schokoladenmarkt durchlebt beträchtliche Innovation im Geschmack und in der Beschaffenheit. Neue Produktentwicklungen sind nach wie vor sehr phantasievoll, immer mehr Variationen von Aromen und Texturen erobern den Markt zusätzlich zu den traditionellen Sorten. Allerdings ist die Verbraucherbasis eher konservativ, die beliebtesten Aromen sind derzeit Haselnuss, Karamell, Mandel und Orange.

Erwachsene Verbraucher neigen im Moment zu einem geringeren Schokoladenkonsum. Hier steht gesunde Ernährung deutlich mehr im Vordergrund. Um diese Gruppe von Kunden zurückzugewinnen, haben die schokoladenproduzierenden Unternehmen zu Taktiken wie der Verwendung von Bio-Zutaten und Premium-Positionierung wie dunkler Schokolade mit Limoncello, Whisky und anderen alkoholhaltigen Füllungen oder Likörpralinen gegriffen.

Gesunder Lebensstil

Es mag auf den ersten Blick erstaunlich wirken, aber auch der weltweite Trend zur gesunden Lebensweise hat einen deutlichen Anteil am Wachstum des Schokoladenmarktes und das hat seine Gründe. Schokolade, insbesondere dunkle Schokolade mit mehr als 85 % Kakaoanteil hat einige gesundheitliche Vorteile:

  • Reich an Spurenelementen wie Eisen, Magnesium, Kupfer und Mangan
  • Reich an Ballaststoffen
  • Reich an Antioxidantien
  • Schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Seit den Konsumenten die gesundheitsfördernden Eigenschaften von dunkler Schokolade immer mehr bewusst werden, nimmt der Verbrauch stetig zu. Mit der wachsenden Popularität dunkler Schokolade ist auch der Konsum anderer „gesunder“ oder „nachhaltiger“ Varianten gestiegen. Die Verbraucher greifen zu Sorten wie zuckerfrei, Gluten-frei, vegan, koscher oder Fair-trade. Aufgrund dieser Ansprüche hat sich die Sortenvielfalt weiter stark erhöht. Um Schokolade als gesundes Lebensmittel zu positionieren, werden funktionelle Inhaltsstoffe wie Fasern, Proteine, Mikronährstoffe, schnelle Energie (Guarana-Extrakte), Grünteeextrakt oder Chia-Samen immer häufiger zugesetzt.

Kakao

Die steigende Nachfrage nach Schokolade hat auch seinen Nachteil. Etwa 3 Millionen Tonnen Kakaobohnen werden jährlich verbraucht, von denen mehr als 70% von vier westafrikanischen Ländern produziert werden: Elfenbeinküste, Ghana, Nigeria und Kamerun.

Kakao ist eine anspruchsvolle kulturpflanze. Bäume, die vor 25 Jahren gepflanzt wurden, haben nun ihr Ertragsmaximum überschritten und der Boden, auf dem sie wachsen, ist inzwischen nicht mehr so fruchtbar wie zuvor. Auch der Klimawandel hat hier seinen Anteil. Hier sind umfassende Maßnahmen notwendig, um die Ernte auf dem aktuellen Niveau halten zu können.

All das führt zu hohen Kosten für Rohstoffe und instabilen Wirtschaftsbedingungen in den kakaoproduzierenden Ländern. Um Versorgungsengpässe zu verhindern, haben einige namenhafte Kakaoproduzenten beschlossen, in die Wiederherstellung des Bodens und der Bäume zu investieren und damit sicherzustellen, dass Kakao auch in Zukunft in ausreichender Menge verfügbar ist. Gleichzeitig wird in Ländern wie China, Russland und Indien ein Wachsen des Kakaobedarfes von etwa 30 % erwartet.

Massendurchflussmessung und Schokolade - wie passt das zusammen?

Durch das enorme Wachstum von Schokoladenvariationen mit Aromen und funktionalen Inhaltsstoffen finden Massendurchflussmesser und Regler ihren Weg in die Süßwarenindustrie. Aufgrund ihrer genauen und stabilen Eigenschaften, besonders wenn sie in Kombination mit einer Pumpe eingesetzt werden, eignen sich geringe Durchflussmengenmesser und Regler nach dem Coriolis-Prinzip für die Dosierung von Aromen und anderen funktionellen Inhaltsstoffen.

Dosiereinheit mit mini Cori-FLOW

Produktionsprozess Schokolade

Die Bronkhorst Coriolis-Instrumente messen den direkten Massendurchsatz und sind unabhängig von den Flüssigkeitseigenschaften. Dies bedeutet, dass eine Sollwertänderung innerhalb von Sekunden möglich ist und es keine Notwendigkeit besteht, die Pumpe zu zerlegen und die Anlage neu zu kalibrieren. Ebenso kann bei Medienwechsel die Reinigung durch Spülen erfolgen, eine aufwendige Reinigung ist nicht notwendig. Dies ist ein großer Vorteil, der viel Zeit spart und den Prozess viel flexibler macht. Die Verwendung der Coriolis-Instrumente für die Additivdosierung bedeutet weniger Ausfallzeiten zwischen den Chargen, die Rückverfolgbarkeit der Inhaltsstoffe und eine höhere Produktkonsistenz und -qualität.

Sie möchten mehr wissen?

Broschüre Süsswarenbranche

Applikationsbericht

Video Dosing of confectionary additives

Video Coriolis principle with pump

Dr. Angela Puls
Cover Image

In der Lebensmittelindustrie gibt es viele Anwendungen, in denen Gase oder Flüssigkeiten gemessen oder geregelt werden müssen. Diese Anwendungen umfassen beispielsweise das kontrollierte Eindosieren von Luft oder die Dosierung von Zusatzstoffen wie Aromen und Farbstoffen. Indirekt sind auch Oberflächenbehandlungsanwendungen wie die Sterilisation von Verpackungen von großer Bedeutung. Bronkhorst hat vieles über die allgegenwärtige und anspruchsvolle Lebensmittelindustrie veröffentlicht, und ich möchte einige dieser spannenden Geschichten mit Ihnen teilen.

Additiv-Dosierung in der Suesswarenproduktion Additiv-Dosierung in der Süßwarenproduktion

Es gibt sehr viele verschiedene Süßigkeiten in den Regalen, jede Sorte mit ihrem eigenen Geschmack, ihrer eigenen Textur und ihrem eigenen Aussehen. Unser Kollege Erwin Broekman hatte die Gelegenheit, Haas-Mondomix zu besuchen, einen Maschinenbauer, der auf Anlagen für die Lebensmittelindustrie spezialisiert ist. Mit Ultraschall-Volumenstrommessgeräten misst Haas-Mondomix die Menge der Zusatzstoffe - Aromen, Farbstoffe und Säuerungsmittel -, die der Hauptmenge des Produktionsprozesses zugeführt werden. In unserem Blog erfahren Sie mehr!

Auch in der Schokoladenindustrie gibt es immer mehr Geschmacksvariationen. Durch dieses enorme Wachstum finden Massendurchflussmesser und -regler ihren Weg in die Süßwarenindustrie. Coriolis-Durchflussmesser in Kombination mit einer Pumpe sind eine ideale Lösung zur Dosierung von Aromen und funktionellen Inhaltsstoffen. Lesen Sie mehr über die Dosierung von Aromen in Schokolade.

Kontrollierte Luftzufuhr im Produktionsprozess von Leckereien wie Eis und Kuchen

Eiscreme wird durch Einfrieren und gleichzeitiges Einmischen von Luft zu einer Mischung aus Fetten, Zucker und Milchfeststoffen hergestellt. Der Anteil der Luft am Gesamtvolumen der Eiscreme liegt zwischen 30% und 50%, weshalb die Belüftung während der Produktion entscheidend ist. Ein Nebeneffekt der Zugabe von Luft zu Eiscreme ist, dass sie dazu neigt, schneller zu schmelzen. Um eine optimale Struktur des Eises zu erreichen, ist es daher wichtig, einen stabilen Zuluftstrom im Produktionsprozess mit einem konstanten Creme-Luft-Verhältnis zu haben. Dies kann durch den Einsatz eines Massenstromreglers erreicht werden. Lesen Sie den Blog über die Produktion von Eiscreme erfahren Sie mehr über unser aller liebste Sommerleickerei.

Industrielle Schaumproduktion

Aufschäumungsanlage der Firma Hansa Industrie-Mixer

Sterilisation von Lebensmittelverpackungen – Lebensmittel länger haltbar machen

Allerdings hat all diese Nahrungsmittelproduktion einen Nachteil: die Verschwendung von Lebensmitteln. Weltweit gehen Lebensmittel an verschiedenen Stellen der Lieferkette verloren oder werden verschwendet. Eine der Möglichkeiten, Lebensmittelabfälle zu reduzieren, besteht darin, die Sterilisation der Verpackungen, in denen Lebensmittel platziert werden, zu verbessern. So lässt sich die Verderblichkeit reduzieren und die Haltbarkeit verlängern. An dieser Stelle kommen CEM-Systeme (Controlled Evaporation Mixing) ins Spiel. Unser Kollege James Walton berichtet über sterilsierungstechniken in der Verpackungsindustrie.

Hoffentlich haben Sie mehr über die Rolle von Durchflussmessern und -reglern in der Lebensmittelindustrie erfahren. Bronkhorst hat eine breite Palette von Produkten für diese spezielle Branche, die wir Ihnen gerne auf der ProSweets näher erläutern.

ProSweets Köln

Bronkhorst ist auf der ProSweets in Köln vom 27. Januar bis 30. Januar in Kombination mit der Internationalen Süßwarenmesse ISM vertreten. Besuchen Sie uns auf der ProSweets 2019, Halle 10.1, Stand A020!

Sie benötigen Eintrittskarten? Melden Sie sich!

Walter Flamma
Cover Image

In unserem vorherigen Blog haben wir bereits viele Anwendungen auf einem Campingplatz vorgestellt, wo Bronkhorst-Lösungen zum Einsatz kommen. Einen sehr wichtigen Aspekt des Campinglebens haben wir jedoch nicht erwähnt: das Kulinarische! Auch Köstlichkeiten wie Eis, Erfrischungsgetränke und Süßigkeiten sind untrennbar mit dem Sommer und Bronkhorst verbunden. Lassen Sie mich Ihnen zeigen, warum....

Massendurchflussregler sorgen für cremigen Eisgenuss

Haben Sie schon einmal die Sommerferien ohne leckere Eiscreme verbringen müssen? Ich musste es bisher glücklicherweise nicht. Für die Herstellung von Speiseeis ist die Luftzufuhr im Produktionsprozess entscheidend. Das liegt daran, dass die Luft zwischen 30% und 50% des Gesamtvolumens an Speiseeis ausmacht. Ein höherer Luftanteil ergibt ein geschmackvolleres und geschmeidigeres Eis. Ein Nebeneffekt der Zugabe von Luft zum Eis ist, dass es schneller schmilzt. Um eine optimale Struktur des Eises zu erreichen, ist es daher wichtig, eine stabile Luftzufuhr im Produktionsprozess mit einem konstanten Sahne-Luft-Verhältnis zu gewährleisten. Dies kann durch den Einsatz eines Massendurchflussreglers erreicht werden. Haben Sie Lust auf Eiscreme bekommen? Schauen Sie mal in unseren Blog über Eiscreme-Produktion.

Eiscreme

Wir bringen den Sprudel ins Getränk

Bei diesen hohen Temperaturen ist es extrem wichtig, dass Sie genug trinken. Ein leckeres Erfrischungsgetränk ist also keineswegs ein leichtfertiger Luxus. Das "fssst", das man beim Öffnen einer Flasche Limonade hört, sind Millionen von Kohlendioxid (CO2)-Molekülen, die aus ihrem wässrigen Gefängnis strömen, in das sie gezwungen wurden. In der Erfrischungsgetränke- und Mineralwasserbranche wird eine effektive Lösung benötigt, um Flüssigkeiten schnell und reproduzierbar CO2-Gas zuzuführen. Hersteller von Erfrischungsgetränken sorgen für dieses prickelnde Gefühl, indem sie mit Hilfe eines thermischen Massendurchflussreglers für Gas Kohlendioxid unter hohem Druck in Ihr Getränk zwingen. Es ist wichtig, dass der Karbonatisierungsprozess genau ist. Eine zu geringe CO2-Injektion endet in einem "flauen" Getränk, während eine übermäßige Karbonatisierung die Flasche möglicherweise brechen kann, was zu Sicherheitsproblemen und Produktverlust führt.

Erfrischungsgetränk

Oberflächenbehandlung von Lebensmittelverpackungen

Nicht nur Getränke werden mit Hilfe von Bronkhorst hergestellt. Die Verpackung von Lebensmitteln muss viele Anforderungen erfüllen und auch hier werden Durchflussmesser eingesetzt. Um die Haltbarkeit zu verlängern, muss jede Verpackung steril sein und während der Abfüllung muss außerdem Sauerstoff entfernt werden. Auch hier ist ein genauer und reproduzierbarer Durchfluss sehr wichtig. Coriolis-Massendurchflussmesser, CEM (Controlled Evaporation Mixer) und Gasmassendurchflussregler sind die Schlüsselinstrumente in diesen Prozessen. Um mehr über diesen Prozess zu erfahren, lesen Sie bitte den Blog von James Walton, in dem er die Sterilisation von Verpackungen zur Verlängerung der Haltbarkeit erklärt.

Additiv-Dosierung bei der Herstellung von Süßigkeiten

Sicherlich werden nicht nur die Eltern unter uns die starke Vorliebe der Kinder für Süßigkeiten kennen. Wegen ihrer Süße, aber auch wegen ihrer attraktiven Farben sind sie bei Jung und Alt beliebt. Bei der Herstellung von Süßwaren werden Zusatzstoffe wie Farbstoffe, Aromen und Säureregulatoren zugesetzt. Durch den Einsatz von Ultraschall-Volumenstrommessgeräten wurde die Messgenauigkeit verbessert, ebenso wie die Qualitätskontrolle des Fertigungsprozesses. Viele Farb- und Aromastoffe sind kostspielig und eine kontrollierte und effiziente Verwendung dieser Stoffe führt zu einer besseren Produktqualität und spart natürlich auch Rohstoffe. Erfahren Sie mehr in unserem Blog von Erwin Broekman.

Fruchtgummi

Die Dosierung von Farbstoffen spielt aber nicht nur in der Lebensmittelherstellung eine Rolle. Bronkhorst begegnet uns auch bei einer Pflicht, vor der wir uns normalerweise gerne drücken - dem Abwasch.

Farbstoffdosierung in Reinigungsmitteln mit Coriolis-Massendurchflussreglern

Geschirrspülen - es ist eine der mühsamsten Aufgaben des Campinglebens, besonders wenn man es von zu Hause gewohnt ist, einfach die Geschirrspülmaschine zu benutzen. Mit etwas Hilfe von Bronkhorst wird das Geschirrspülen jedoch etwas bunter. Coriolis-Massendurchflussregler werden zur Dosierung von Farbmitteln (oder Farbstoffen) eingesetzt. Dies gilt unter anderem für die Herstellung von Geschirrspülmitteln eingesetzt. Dies gilt unter anderem für die Herstellung von Geschirrspülmitteln. Neben der Aromatisierung sind Genauigkeit und Reproduzierbarkeit bei der Farbdosierung für einen Waschmittelhersteller von großer Bedeutung. Jede Flasche muss die gleiche Farbe haben, man sollte keinen Farbunterschied zwischen den Flaschen im Regal sehen. Durch die Kombination einer Pumpe mit Coriolis-Massendurchflussreglern wird die Additivmenge auf Basis des Massendurchfluss anstelle des üblichen Volumenstroms ermöglicht. Da der reale Massenstrom unabhängig von den Flüssigkeitseigenschaften des Farbmittels ist, ist die Genauigkeit unnachahmlich.

Geschirrspülmittel

Wie Sie sehen, ist Bronkhorst an der Herstellung vieler Dinge beteiligt, die den Urlaub schöner machen. Sie möchten noch mehr wissen? Schauen Sie mal in unseren Camping-Blog Teil 1 von Gerhard Bauhuis.

Möchten Sie über neue Flow-Lösungen auf dem Laufenden bleiben? Jeden Monat die neuesten Tipps in Ihrem E-Mail-Postfach.

Erwin Broekman
Cover Image

Es gibt eine große Vielfalt an Süßigkeiten auf dem Markt, jede Marke hat ihr eigenes Aussehen, ihre eigene Textur und ihren eigenen Geschmack. Diese Eigenschaften sind oft Teil des Brandings der großen Süßwarenhersteller und daher ist es sehr wichtig, die Süßigkeit exakt den Erwartungen der Kunden entspricht. Hinzukommt, dass wir Menschen sehr sensibel auf kleinste Unterschiede reagieren, wir nehmen sofort wahr, wenn ein Bonbon nicht genauso aussieht oder schmeckt wie sonst auch immer.

Einer der Maschinenbauer, der sich auf Anlagen für die Lebensmittelindustrie spezialisiert hat, insbesondere auf das Belüften, Absetzen, Formen und Mischen von fetthaltigen Cremes wie Schokolade, Nougat und anderen Massen, ist Haas Mondomix (www.Haas mondomix.com). Ich hatte die Gelegenheit, sie in Almere (NL) zu besuchen und mit den Prozessingenieuren von Haas Mondomix eine neue Dosierung zu entwickeln. Mit dieser Dosiereinheit werden mittels Ultraschall-Volumenmessern Additive in den Produktionsprozess gebracht.

Was muss bei der Additiv-Dosierung beachtet warden?

Die von Haas Mondomix für die Süßwarenherstellung entwickelten Anlagen müssen strikten Anforderungen gerecht werden. Die wichtigsten sind:

  • Hochwertige Produkte: Da Süßwaren, wie z.B. Bonbons oder Weingummi, meist auch eine bestimmte Marke darstellen, ist es wichtig, dass Farbe, Textur und Geschmack immer gleich sind. Deshalb ist die Reproduzierbarkeit in diesem Prozess unerlässlich. Eine gute Reproduzierbarkeit führt zu hochwertigen Süßwaren.
  • Effiziente Nutzung von Rohstoffen wie Farbstoffe und Aromen: Insbesondere natürlich Farbstoffe genauso wie Aromen oder Färbemittel sind teuer. Deswegen ist eine geregelte und effiziente Dosierung dieser Stoffe extreme wichtig. Sie werden Rohmaterialien einsparen und gleichzeit eine bessere Qualität erziehlen.
  • Hygenisches Design angepasst auf die Lebensmittelproduktion: Alle Anlagen bzw. Komponenten, die in der Lebensmittelproduktion eingesetzt werden, müssen den hygenischen Anforderungen entsprechen. So muss die Oberflächenrauhigkeit kleiner 0.8 µm sein und es dürfen keine Totvolumina vorhanden sein.

Haas Mondomix

Die Lösung: Additiv-Dosierung mit einem Ultraschall-Durchflussmesser

Früher wurden Fehler im Produktionsprozess von Süßigkeiten und die daraus resultierende mangelnde Qualität erst sehr spät im Verlauf des Prozesses erkannt. Das hatte zur Folge, das ganze Chargen als 2.Wahl deklariert warden mussen.

In enger Zusammenarbeit haben Haas Mondomix und Bronkhorst eine Lösung entwickelt, die es Hass-Mondomix ermöglicht, noch effizientere Anlagen zur Süßwarenherstellung zu bauen.

Während der Testphase haben wir mehrer Ultraschall-Durchflussmesser (Bronkhorst ES-FLOW Serie) benutzt, um die Menge der Additive – Aromen, Farbstoffe und Säuerungsmittel – zu erfassen, die während des Produktionsprozesses zugeführt werden.

Diese Additive sind hochkonzentrierte Flüssigkeiten, es müssen nur sehr kleine Mengen exakt dosiert warden. Diese kleinen Mengen können mit dem mit dem Ultraschalldurchlussmesser ES-FLOW mit seinem Messbereich von 4 bis 1500 mL/min und einer Genauigkeit von +/- 1% vom Istwert.

Volumendurchflussmesser ES-FLOW

Je nach Art der Süßigkeiten variieren die Mengen und Arten von Farbstoffen, Aromen und Säuren. Bei einer Bonbonart - zum Beispiel einem roten Weingummi - müssen diese Mengen über die gesamte Charge konstant sein. Der Aufbau mit dem Ultraschall-Volumenstrommessgerät ist jedoch flexibel genug, um nach dem Abspülen für eine andere Süßigkeit - zum Beispiel ein grünes Weingummi - verwendet werden zu können.

Im laufenden Prozess wird der Ultraschall-Durchflussmesser zur Messung verwendet und sendet die Messwerte an die übergeordnete Steuerung. Derzeit ist dieses Verfahren innerhalb von Haas Mondomix standardisiert, so dass die ES-FLOW-Geräte von Bronkhorst als Standardoption in Haas Mondomix-Anlagen für die Süßwarenherstellung integriert sind.

Wie funktioniert der Ultraschall-Durchflussmesser?

Der ES-FLOW Ultraschall-Durchflussmesser arbeitet auf der Basis von Ultraschall-Technologie zur Messung von Flüssigkeiten. Die Methode wurde in enger Kooperation mit TNO (Niederländische Organisation für angewandte wissenschaftliche Forschung) bei Bronkhorst entwickelt

Erfahren Sie mehr über die Messmethode in unserem vorherigen Blog: Bestimmung kleiner Volumenströme mit Ultraschallwellen - Der neue ES-FLOW™

Weitere Informationen zur Additiv-Dosierung finden Sie hier!

Erfahren Sie mehr über die [Einsatzmöglichkeiten des ES-FLOW]( Einsatzmöglichkeiten des ES-FLOW!)!

Erwin Eekelder
Cover Image

Die Nachfrage nach natürlichen und gesünderen Inhaltsstoffen (wie z.B. bei Süßigkeiten mit Vitaminen oder Mineralstoffen) steigt ständig. Deswegen entscheiden sich viele Hersteller von Schokolade und Süßwaren dafür, statt der bisher verwendeten künstlichen Aromen, Farbstoffe und Additive natürliche Zusatzstoffe einzusetzen. Natürliche Additive sind nicht nur teurer, häufig treten hier auch ändernde Fluideigenschaften (z.B. Dichte und Viskosität) auf, daher sind Rückverfolgbarkeit und ein exakter Prozess sehr wichtig.

Die gewünschte Flow-Lösung sollte detaillierte Prozessinformationen, effizientere Produktionslinien, eine bessere Produktkonsistenz und eine höhere Qualität des Gesamtprozesses liefern. Hierfür haben wir einen Ultraschall-Durchflussmesser für kleine Flüssigkeitsvolumenströme entwickelt, den ES-FLOW.

Der Süßwarenmarkt

Die Prognosen für den Süßwarenmarkt nennen Zahlen von 275 Milliarden Doller bis 2025, das ist also ein enormer Markt mit hohem Wachstumspotential. Aktuell ist Amerika die Nr. 1 im Süßwarenhandel, schaut man aber auf den Pro-Kopf-Verbrauch, haben die europäischen Länder die Nase vorne. Nach Daten aus 2016 (Euromonitor 2016) liegt der höchste Pro-Kopf-Verbrauch sogar bei uns in Deutschland.
Die Hersteller von Süßigkeiten lernen kontinuierlich vom Markt, um das tägliche Leben ihrer Kunden angenehmer zu gestalten. Eine nachhaltige Lieferkette, die Verbesserung des Wohlbefindens der Verbraucher und kontinuierliche Produktinnovationen sind erforderlich, um langfristig mit den Bedürfnisse dieses Marktes Schritt zu halten.

Schokoladenproduktion

Kontinuierliche Produktion

Gleichzeitig sind in den letzten Jahren Trends zu einem kontinuierlichen Produktionsprozess, Abfallvermeidung, kürzeren Stillstandszeiten und höherer Flexibilität nicht nur im Lebensmittelbereich, sondern auch in der chemischen Industrie zu beobachten.

Die Verwendung von Zusatzstoffen - Aromen und Farben - erfordert, dass kleine Durchflussmengen gemessen und kontrolliert werden. Hierfür gibt es nicht viele Lösungen. Heutzutage setzen viele Konditoren Dosierpumpen ein und setzen auf Verdrängung. Aber wie kann man sicher sein, dass das gewünschte Volumen tatsächlich dosiert wurde? War der Pumpenkopf vollständig mit Flüssigkeit gefüllt? Oder ist die Pumpe (teilweise) trocken gelaufen?

Dosierpumpen werden in der Regel für ein bestimmtes Fluid und einen bestimmten Durchfluss programmiert und kalibriert. Bei sich ändernden Prozessbedingungen oder Produktionsumstellungen muss die Pumpe immer wieder auf die aktuellen Parameter angepasst werden, was zu langen Stillstandszeiten führen kann. Der Ultraschall-Volumenstrommesser ES-FLOW ist hier eine echte Alternative. Er verfügt über einen integrierten PID-Regler, mit dem Pumpen und Ventile betrieben werden können. Dies ermöglicht dem Anwender den Aufbau eines kompletten automatisierten Regelkreises mit kurzen Reaktionszeiten. Eine Änderung der Parameter erfordert hier keine aufwändige Neuprogrammierung.

Durchflussmessung und -regelung in Echtzeit für Durchflüsse kleiner als 1500 ml/min oder sogar 200 ml/min? In enger Zusammenarbeit mit TNO (niederländische Organisation für angewandte wissenschaftliche Forschung) ist es uns gelungen, ein Gerät mit Ultraschallwellentechnologie für geringe Durchflüsse zu entwickeln. Diese Technologie wird in der Ultraschall-Durchflussmessgeräteserie ES-FLOW zur Messung und Regelung von Flüssigkeitsvolumenströmen zwischen 4 und 1500 ml/min unabhängig von Flüssigkeitsdichte, Temperatur und Viskosität mit einer Genauigkeit von 1% der Rate ± 1 ml/min eingesetzt.

Sie möchten genauer wissen, wie der ES-FLOW funktioniert?

Schauen Sie in unseren Blog-Beitrag: Bestimmung kleiner Volumenströme mit Ultraschallwellen – Der neue ES_FLOW

Keine Rekalibrierung

Viele Unternehmen haben wechselnde Prozessbedingungen und setzen häufig eine Vielzahl von Additiven und Lösungsmitteln ein. Der Ultraschall-Volumenstrommesser ES-FLOW ist flüssigkeitsunabhängig, so dass eine Nachkalibrierung nicht erforderlich ist. Auch nichtleitende Flüssigkeiten wie destilliertes und demineralisiertes Wasser oder Lösungsmittel können gemessen werden. Darüber hinaus ist der Sensor unempfindlich gegen Umgebungsvibrationen.

Hygienisches Design

Das Gerät ist nach hygienischen Standards mit einem selbstentleerbaren geraden Fühlerrohr, Oberflächenrauhigkeit ≤ 0,8 µm und ohne Totvolumen konzipiert. Dadurch können sich Partikel oder Bakterien nicht leicht anreichern und das Sensorrohr kontaminieren. Dadurch dauert der Reinigungsprozess nur wenige Minuten, was Stillstandszeiten minimiert.

Erfahren Sie mehr über das Messprinzip hinter dem Ultraschalldurchflussmesser für kleine Flüssigkeitsmengen:

Erfahren Sie mehr über unseren Pilotserien-Prozess für den ES-FLOW.

Graham Todd
Cover Image

Die Weihnachtszeit rückt näher und Weihnachten ist Kerzenzeit. In den Geschäften finden Sie jetzt Kerzen mit Namen wie "Weihnachtszauber", "Winterwelt", "Zimtstern" oder "Bratapfel". Wir lieben Duftkerzen und vor allem die weihnachtlichen Versionen tragen dazu bei, ein festliches Ambiente zu schaffen. Kerzen mit schönen Aromen wie Tanne, Zimt, Nelken, Orange und Pinienzapfen sind jetzt sehr beliebt.

Aber wie bekommt man diesen angenehmen Duft in eine Kerze? Finden wir es heraus.

Die Kerzenindustrie

Es gibt viele Innovationen, die zur modernen Kerzenindustrie geführt haben; einige herausragende Momente sind:

  • In den 1820er Jahren entdeckte der französische Chemiker Michel Eugène Chevreul, wie man Stearinsäure aus tierischen Fettsäuren extrahiert. Diese Entdeckung führte zur Entwicklung von Stearinwachs. Ein hartes, haltbares und sauberes Brennwachs, das auch heute noch häufig verwendet wird.

  • 1834 entwickelte der Erfinder Joseph Morgan eine Maschine für die kontinuierliche Produktion. Ein Zylinder mit einem beweglichen Kolben warf Kerzen aus, als sie erstarrten. Durch die mechanisierte Produktion sanken die Produktionskosten und Kerzen wurden als Massenware für alle erschwinglich.

  • In den 1850er Jahren lernten Wissenschaftler, wie man die natürlich vorkommende wachsartige Substanz vom Erdöl trennt; Paraffine werden seitdem als Bestandteil von Kerzen verwendet. Das Problem des sehr niedrigen Schmelzpunktes wurde durch Zugabe von Stearinsäure beseitigt.

  • Als im Jahre 1879 die Glühbirne erfunden wurde, begann die Nachfrage nach Kerzen zu sinken.

  • Im späten 20. Jahrhundert erlebten Kerzen eine Renaissance als Geschenkidee und Dekoration im Wohnbereich. Mit Kerzenlicht wird Stimmung und Atmosphäre geschaffen.

Kerzen-Vielfalt

Das Wachstum der Kerzen-Industrie ist enorm. Kerzen kommen grade jetzt zur Weihnachtszeit in allen Formen, Fareben und Größen auf den Markt. Untersuchungen haben ergeben, dass die wichtigsten Faktoren, die den Kerzenverkauf beeinflussen, Duft, Farbe, Preis und Form sind. Etwa 35% des Kerzenverkaufs finden während der Weihnachtszeit statt. Geschätzte 75 bis 80 % der verkauften Kerzen werden parfümiert. Einige Kerzenhersteller bieten in ihren Produktlinien zwischen 1000 und 2000 Kerzenvarianten an.

Wie kommt nun der Duft in die Kerze?

Kerzenhersteller arbeiten eng mit Parfümherstellern zusammen, um Duftformulierungen zu entwickeln, die nicht nur angenehm sind, sondern auch sicher und sauber verbrennen. Diese Formulierungen werden aus hochwertigen ätherischen Ölen oder synthetischen Aromen gewonnen. Hier werden also Substanzen verwendet, die in vielen Parfums, Badeseifen, Lotionen und Shampoos ebenfalls enthalten sind. Die Zugabe von Duftstoffen zu einer Kerze sollte sorgfältig überwacht werden, um sicherzustellen, dass eine Kerze richtig brennt.

Während des Herstellungsprozesses werden Farben, Düfte und Zusatzstoffe normalerweise in heißem, flüssigem Zustand miteinander vermischt. Typischerweise sind solche Duftstoffe, Additive, Farben und Schutzchemikalien flüssig. Die genaue Dosierung aller Zusatzstoffe führt zu einer effizienten Betriebsweise und zur Minimierung unnötiger Abfälle.

Düfte werden oftmals von Hand zugegeben. Wie bei allen manuellen Prozessen kann dies teuer werden, nämlich beim Verschütten und Unter- bzw. Überdosierung. Hierdurch können Fehlchargen somit Zusatzkosten entstehen.

CORI-FILL Dosiertechnik

Mit der CORI-FILL-Dosiertechnologie bietet Bronkhorst ein einfach zu bedienendes Setup zur Dosierung dieser Duftstoffe. Durch die Kombination eines Coriolis-Massendurchflussmessers mit einer Pumpe oder einem geeigneten Ventil können Flüssigkeiten kontinuierlich oder chargenweise mit hoher Reproduzierbarkeit in den Batch oder in die Form der Kerze dosiert werden. CORI-FILL Systeme können integriert oder als Add-On auf bereits bestehende Prozesse und Produktionslinien aufgesetzt werden.

Tipps vom Kerzen-Profi

Es ist eine Kunst, eine Kerze richtig und sicher abzubrennen. Man kann es im Allgemeinen schon beim Betrachten erkennen, ob eine Kerze gut brennt.

So muss eine Kerze brennen:

  • mit ruhiger, beständiger Flamme
  • Kein Flackern und keine Rauchschwaden
  • Kein Aufflackern und keine springende Flamme

Denken Sie daran, dass eine brennende Kerze eine offene Flamme ist. Seien Sie vorsichtig!

Informieren Sie sich über unsere CORI-FILL Dosiertechnologie für die Zugabe von Duftstoffen zu Ihren Kerzen mit Coriolis Massendurchflussmessgeräten.

Weihnachtswünsche