Stefan Kuhlich
Cover Image

Nichts ist so wichtig wie die Luft, die wir atmen. Neben den aktuell im Fokus stehenden klima- und umwelt-relevanten Gasen Kohlendioxid und Stickoxid, stellt Kohlenmonoxid (CO) ebenfalls ein Risiko dar, nicht nur weil CO giftig, sondern auch entscheidend an der Bildung bodennahen Ozons beteiligt ist. CO entsteht, wenn ein Verbrennungsprozess „nicht sauber“, d.h. mit zu wenig Sauerstoff stattfindet. Hauptquelle für die CO–Belastung der Luft ist der Kraftfahrzeugverkehr. Wissenschaft, Forschung, Entwicklung und Politik versuchen durch Aufklärung, Innovationen und Regulierung Emissionen zu reduzieren. Dies äußert sich in schärferen Abgas-Grenzwerten, die einerseits optimierte Verbrennungs-Technologien, andererseits differenziertere Prüfmethoden erfordern. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen heute einen kundenspezifisch für die AG „Verkehrsemissionen“ der PTB –Braunschweig angefertigten, OIML R99-1&2 konformen Teststand für die Konformitätsbewertung von Abgas-Analysatoren vorstellen, den wir in enger Kooperation mit dem staatlichen Endanwender gebaut haben und mit dessen Hilfe die erforderliche Baumusterprüfung der am Markt befindlichen Abgasmessgeräte umgesetzt wird.

Komplexe Aufgabenstellung – Integrierte Lösung

Die Aufgabenstellung bestand darin, ein Test-Modul zu konstruieren, durch welches man definierte Prüfsituationen für die Abgasmessgeräte (Prüflinge) realisieren kann.

  • 30 vorgemischte und kalibrierte Prüf-Gasgemische mit unterschiedlich definierten Massenströmen und gleichbleibendem Druck zum selbstfördernden Prüfling leiten. Dies haben wir mit einer Kombination von nur einem Massenstromregler mit einem Druckregler realisieren können!
  • Erfassen der zeitlichen Reaktionsfähigkeit des Prüflings
  • Erkennung von Leckagen
  • Detektieren von Gas-Unterversorgung des Prüflings
  • Protokollieren der Zwischen- und Gesamtergebnisse

HMI – Steuern, Messen und Regeln mit K(n)öpfchen

Die Steuerung und Teil-Automatisierung der Anlage erfolgt über eine von Bronkhorst entwickelte und auf die PTB speziell angepasste Benutzeroberfläche. Hierbei werden auf der Programm-Oberfläche (HMI) die unterschiedlichen Testsequenzen ausgewählt und angezeigt. Schaltflächen erlauben eine ergonomische Bedienung der Anlage. Soll und Ist-Werte der jeweiligen Sequenzen werden in einem Anlagenfließschema angezeigt. Editierbare Textfelder ermöglichen neben automatisch generierten Logs (Datum, Zeit, Aktionen, Werte, Alarme,…) händische Vermerke, die in den Test-Berichten mit Zeitstempel archiviert werden. Die Open-Source Software erlaubt eine nachträgliche Modifikation/Erweiterung von Programm-Modulen durch den Benutzer. Zum Monitoring der Anlage gehören sowohl interne Messgrößen, wie Eingangs- und Ausgangsdrücke aus dem Prüfling, Prozesstemperatur, Massenströme, als auch Umgebungsdaten wie Luftdruck, Temperatur und relative Feuchte, die in der Steuerung der Anlage mit den Prozessdaten abgeglichen werden. Bildbeschreibung

Von den bewährten Bronkhorst-Produkten kamen Massendurchflussregler der Serien Mini-Cori, El-Flow-Prestige, El-Press Druckregler und Automatik-Ventile zum Einsatz. In unsere Planung wurden hochwertige Fremdkomponenten mit einbezogen. Alle Mess- und Regel-Komponenten sind in einem Bus-System integriert und kommunizieren kontinuierlich mit dem Steuerungs-PC.

(K)NOW HOW – Der Weg ist das Ziel:

Aufgrund der Komplexität der Aufgabenstellung haben wir gemeinsam mit dem Kunden ein differenziertes Lastenheft inklusive Fliessbildern und Prozessbeschreibungen erstellt. Die wesentlichen Meilensteine des eigentlichen Projekts waren: Bildbeschreibung Eine transparente Kommunikation innerhalb des Teams führte dazu, dass der erste reale Kontakt des Anwenders mit dem Teststand, nämlich die Werksabnahme bei Bronkhorst in Ruurlo, kein „Entdecken“ sondern bereits ein „Wieder-Erkennen“ der schon virtuell bekannten Anlage war. Der Nutzer war praktisch sofort in der Lage, die Testläufe eigenständig zu übernehmen. Haben wir Ihr Interesse an komplexen Flow-Lösungen geweckt? - Nehmen Sie einfach mit uns Kontakt auf.

Wir freuen uns auf Sie!

Hier erfahren Sie mehr über unsere Produkte und Lösungen.

Dr. Angela Puls
Cover Image

In der Lebensmittelindustrie gibt es viele Anwendungen, in denen Gase oder Flüssigkeiten gemessen oder geregelt werden müssen. Diese Anwendungen umfassen beispielsweise das kontrollierte Eindosieren von Luft oder die Dosierung von Zusatzstoffen wie Aromen und Farbstoffen. Indirekt sind auch Oberflächenbehandlungsanwendungen wie die Sterilisation von Verpackungen von großer Bedeutung. Bronkhorst hat vieles über die allgegenwärtige und anspruchsvolle Lebensmittelindustrie veröffentlicht, und ich möchte einige dieser spannenden Geschichten mit Ihnen teilen.

Additiv-Dosierung in der Suesswarenproduktion Additiv-Dosierung in der Süßwarenproduktion

Es gibt sehr viele verschiedene Süßigkeiten in den Regalen, jede Sorte mit ihrem eigenen Geschmack, ihrer eigenen Textur und ihrem eigenen Aussehen. Unser Kollege Erwin Broekman hatte die Gelegenheit, Haas-Mondomix zu besuchen, einen Maschinenbauer, der auf Anlagen für die Lebensmittelindustrie spezialisiert ist. Mit Ultraschall-Volumenstrommessgeräten misst Haas-Mondomix die Menge der Zusatzstoffe - Aromen, Farbstoffe und Säuerungsmittel -, die der Hauptmenge des Produktionsprozesses zugeführt werden. In unserem Blog erfahren Sie mehr!

Auch in der Schokoladenindustrie gibt es immer mehr Geschmacksvariationen. Durch dieses enorme Wachstum finden Massendurchflussmesser und -regler ihren Weg in die Süßwarenindustrie. Coriolis-Durchflussmesser in Kombination mit einer Pumpe sind eine ideale Lösung zur Dosierung von Aromen und funktionellen Inhaltsstoffen. Lesen Sie mehr über die Dosierung von Aromen in Schokolade.

Kontrollierte Luftzufuhr im Produktionsprozess von Leckereien wie Eis und Kuchen

Eiscreme wird durch Einfrieren und gleichzeitiges Einmischen von Luft zu einer Mischung aus Fetten, Zucker und Milchfeststoffen hergestellt. Der Anteil der Luft am Gesamtvolumen der Eiscreme liegt zwischen 30% und 50%, weshalb die Belüftung während der Produktion entscheidend ist. Ein Nebeneffekt der Zugabe von Luft zu Eiscreme ist, dass sie dazu neigt, schneller zu schmelzen. Um eine optimale Struktur des Eises zu erreichen, ist es daher wichtig, einen stabilen Zuluftstrom im Produktionsprozess mit einem konstanten Creme-Luft-Verhältnis zu haben. Dies kann durch den Einsatz eines Massenstromreglers erreicht werden. Lesen Sie den Blog über die Produktion von Eiscreme erfahren Sie mehr über unser aller liebste Sommerleickerei.

Industrielle Schaumproduktion

Aufschäumungsanlage der Firma Hansa Industrie-Mixer

Sterilisation von Lebensmittelverpackungen – Lebensmittel länger haltbar machen

Allerdings hat all diese Nahrungsmittelproduktion einen Nachteil: die Verschwendung von Lebensmitteln. Weltweit gehen Lebensmittel an verschiedenen Stellen der Lieferkette verloren oder werden verschwendet. Eine der Möglichkeiten, Lebensmittelabfälle zu reduzieren, besteht darin, die Sterilisation der Verpackungen, in denen Lebensmittel platziert werden, zu verbessern. So lässt sich die Verderblichkeit reduzieren und die Haltbarkeit verlängern. An dieser Stelle kommen CEM-Systeme (Controlled Evaporation Mixing) ins Spiel. Unser Kollege James Walton berichtet über sterilsierungstechniken in der Verpackungsindustrie.

Hoffentlich haben Sie mehr über die Rolle von Durchflussmessern und -reglern in der Lebensmittelindustrie erfahren. Bronkhorst hat eine breite Palette von Produkten für diese spezielle Branche, die wir Ihnen gerne auf der ProSweets näher erläutern.

ProSweets Köln

Bronkhorst ist auf der ProSweets in Köln vom 27. Januar bis 30. Januar in Kombination mit der Internationalen Süßwarenmesse ISM vertreten. Besuchen Sie uns auf der ProSweets 2019, Halle 10.1, Stand A020!

Sie benötigen Eintrittskarten? Melden Sie sich!

Guus Witvoet
Cover Image

Lassen Sie mich zunächst erklären, was demineralisiertes Wasser ist. Demineralisiertes Wasser, auch Demi-Wasser genannt, ist gereinigtes Wasser und wird häufig in Laboranwendungen für industrielle und wissenschaftliche Zwecke verwendet. Aber auch im Alltag begegnet man Anwendungen mit Demi-Wasser. Demi-Wasser kann beispielsweise zum Bügeln Ihrer Kleidung mit einem Dampfbügeleisen verwendet werden, um Kalkablagerungen in Ihrem Bügeleisen zu vermeiden. Aber auch in Autowaschanlagen wird es eingesetzt: Eine geringe Menge Demi-Wasser wird am Ende des Waschprogramms über das Auto gesprüht, um Tropfenrückstände auf Ihrem Autolack zu vermeiden. Am Ende dieses Blogs sind einige Beispiele für den Einsatz geeigneter Bronkhorst-Instrumente aufgeführt.

Demineralisiertes Wasser versus destilliertes Wasser

Demineralisiertes Wasser ist Wasser, das so gereinigt wurde, dass (die meisten) seiner Mineral- und Salzionen entfernt werden. Man denke zum Beispiel an Calcium, Chlorid, Sulfat, Magnesium und Natrium. Demineralisiertes Wasser wird auch als Demi-Wasser oder deionisiertes Wasser bezeichnet. Demineralisiertes Wasser unterscheidet sich im Allgemeinen von destilliertem Wasser. Destilliertes Wasser wird durch Kochen und erneutes Kondensieren gereinigt. Auf diese Weise werden Salzionen entfernt.

Der Hauptunterschied zwischen demineralisiertem Wasser und destilliertem Wasser besteht darin, dass destilliertes Wasser in der Regel weniger organische Verunreinigungen enthält; die Deionisierung entfernt keine ungeladenen Moleküle, Viren oder Bakterien. Demineralisiertes Wasser hat meist weniger Mineralionen; dies ist abhängig von der Art seiner Herstellung. Die Deionisation hat eine sauberere Produktion und hinterlässt weniger Kalk in den Anlagen, in denen sie eingesetzt wird. Ein wichtiger Punkt bei der Verwendung dieses demineralisierten Wassers ist das Material Ihrer Instrumente. Nicht jedes Material eignet sich als Rohrleitungsmaterial für Demi-Wasser; dies hängt auch von den verwendeten Temperaturen ab.

Wie wird Demi-Wasser hergestellt?

Demineralisiertes Wasser wird über drei Hauptwege produziert:

  • Über Ionenaustauschverfahren mit Ionenaustauscherharzen: Positive Ionen werden durch Wasserstoffionen und negative Ionen durch Hydroxidionen ersetzt.
  • Über die Elektro-Deionisation findet auch ein Ionenaustauschprozess statt: Ein elektrischer Strom wird durch die Harze geschickt, um sie regeneriert zu halten. Die unerwünschten Ionen bewegen sich von der Reaktionsoberfläche weg zu den Elektroden.
  • Über Membranfiltration: meist in mehreren Schritten

Um die richtige Qualität des Demi-Wassers zu erhalten, sind mehrere Stufen der Demineralisierung notwendig. Der Einsatz der Membranfiltration hat in diesem Fall den Vorteil, dass in der Regel keine Chemikalien zur Erzeugung des Demi-Wassers benötigt werden (außer vielleicht zur Reinigung); der Nachteil ist die Menge an (elektrischer) Energie, die durch den Prozess verbraucht wird. Beim Einsatz von Ionentauschern beeinflusst die Herstellungsartaußerdem den pH-Wert des Demi-Wassers.

Demineralisiertes Wasser - gängige Anwendungen

Demineralisiertes Wasser wird für industrielle und wissenschaftliche Zwecke verwendet. Sie können sich die folgenden Anwendungen vorstellen:

  • Laboranwendungen und Tests
  • Autowäsche
  • Waschwasser für die Computerchip-Herstellung
  • Automotive verwendet z.B. Blei-Säure-Batterien und Kühlsysteme
  • Kesselspeisung
  • Laserschneiden
  • Optimierung von Brennstoffzellen
  • Dampfbügeleisen und Dampferzeugeranwendungen
  • Pharmazeutische Produktion
  • Kosmetik
  • Feuerlöscher

Autowäsche

Gesundheitsrisiken durch demineralisiertes Wasser

Man könnte vermuten, dass demineralisiertes Wasser, das durch (Elektro-)Ionenaustausch, Destillation, Membranfiltration oder andere Produktionsverfahren vollständig von Mineralien befreit wird, als Trinkwasser verwendbar sei. Wie bei allen Dingen gibt es jedoch Vor- und Nachteile beim Trinken von demineralisiertem Wasser. Der Vorteil ist, dass die Mineralien, die für uns schlecht sind, entfernt wurden. Es gibt eine Menge Dokumentation über schlechte Einflüsse bestimmter Mineralien auf unseren Körper. Der große Nachteil des Trinkens von demineralisiertem Wasser ist jedoch, dass Demi-Wasser auch die guten Mineralien aus unserem Körper herausschwemmt und einen Mangel verursacht, so dass unser Körper nicht mehr richtig funktionieren kann. Außerdem wird der Wasserhaushalt unserer Zellen gestört und das kann durchaus gefährlich werden.

Zusammengefasst: Demi-Wasser sollte nicht als Trinkwasser verwendet werden, da es Mineralien entfernt, die für eine gute Gesundheit notwendig sind.

Einige Beispiele für Instrumente, die für Demi-Wasser verwendet werden können

  1. Coriolis Durchflussmesser, Serie mini CORI-FLOW

  2. Ultraschall-Durchflussmesser, Serie ES-FLOW

  3. Thermische Massendurchflussmesser, Baureihe LIQUI-FLOW

Durchflussmesser und Regler für Flüssigkeiten

Vincent Hengeveld
Cover Image

Stabile und reproduzierbare Durchflüsse sind die Basis eines erfolgreichen Produktionsprozesses. Dieser Gasdurchfluss ist messbar und kontrollierbar mittels eines thermischen Massendurchflussreglers. Als Produktmanager bei Bronkhorst High-Tech sehe ich immer wieder, wie unterschiedliche äußere Faktoren die Messgenauigkeit und die Stabilität der Regelung durch die Massendurchflussregler beeinflussen können (MFCs).

wichtige Einflussgrößen sind:

  • Temperaturschwankungen
  • Schwankungen im Leitungsdruck

Diese Schwankungen können entstehen aufgrund eines stetig sinkenden Druckes in einer Gasversorgung (Druckgasflasche) oder aufgrund gegenseitiger Beeinflussung mehrerer Durchflussregler oder anderer Stellglieder in einem System. Um diese Einflüsse zu kompensieren hat Bronkhorst den neuen EL-FLOW Prestige PI (PI = Pressure Insensitive) entwickelt.

Cross-Talk bei Massendurchflussreglern

Was ist Cross-Talk? Unter Crosstalk versteht man die gegenseitige Beeinflussung (Interferenz) von Instumenten. Solche Interferenzen entstehen typischerweise, wenn z.B. mehrere Durchflussregler nahe beieinander in derselben Leitung positioniert oder auf derselben Schiene installiert sind. Der Leitungsdruck in so einem Set-up wird von den verschiedenen Komponenten wie Durchflussmessern und Durchflussreglern beeinflusst. Wird der Sollwert eines Massendurchflussreglers geändert, so ändert sich auch der Fließdruck, weil nun entweder mehr oder weniger Gas fließt. Da Durchflussmesser und – regler auf einen bestimmten Druck kalibriert sind, weicht der reale Durchfluss vom angezeigten ein wenig ab. Je nachdem, wie groß die Druckschwankung ausfällt, können auch die Abweichungen beliebig groß ausfallen.

Statische und dynamische Druckkompensation

Unter Statischer Druckkompensation verstehen wir eine Kompensationsmethode für langsame Änderungen im Druck, z.B. dem langsam abfallenden Druck einer Druckgasflasche. Wir kombinieren eine Druckmessung mit einem Konversionsalgorithmus on-board direkt im Massendurchflussregler. Das ermöglicht eine Echtzeitberechnung der tatsächlichen Fluideigenschaften. Bei der thermischen Massendurchflussmessung bzw. -regelung werden Dichte, Viskosität, Wärmeleitung und Wärmekapazität zur Kalkulation des Massenstromes genutzt. Diese Eigenschaften verändern sich unter dem Einfluss von Druck und Temperatur. Die Berücksichtigung der tatsächlichen Temperaturen und Drücke führen zu einer noch akkurateren Messung des Durchflusses und einer stabileren Regelung.

Unter Dynamischer Druckkompensation verstehen wir eine Kompensationsmethode für schnelle Änderungen im Druck. Diese Druckänderungen treten z.B. auf, wenn ein Durchflussregler mit höherem Durchfluss auf derselben Versorgungsleitung seinen Sollwert ändert. Dies erzeugt starke Fluktuationen im Fließdruck. Dieser unerwünschte Effekt, auch bekannt als Cross-Talk, kann einen Prozess immens stören. Sobald der im EL-FLOW Prestige PI integrierte Drucksensor diese schnellen Druckänderungen erkennt, wird die Ventilregelung entsprechend justiert und der Durchfluss stabililisiert.

Dynamische Druckkompensation

Bild 1: Dynamische Kompensation, unempfindlich für Druckänderungen

Stabile Durchflussregelung mit integrierter Konversion

Der neue EL-FLOW Prestige PI kombiniert die bereits etablierte Temperaturkompensation mit einer neuartigen Druckkompensation. Darüberhinaus ermöglicht der integrierte Algorithmus den gemessenen Durchfluss in ein anderes Fluid oder auf andere Prozessbedingungen umzurechnen, die in der integrierten Datenbank hinterlegt sind (Multi-Fluid Multi-Range-Funktion: mit bis zu 25 Gasen und daraus erzeugbaren Gemischen). Die tatsächlich gemessene Temperatur und der reale Druck werden in diesem Konversionsmodell genutzt, um die unter Prozessbedingungen auftretenden Schwankungen zu kompensieren. Dies führt zu einer noch verlässlicheren Konversion und Stabilität in der Regelung.

Ihre Vorteile als Anwender:

  1. Optimierte und konstante Prozessbedingungen, aufgrund der verbesserter und akkurater Durchflussmessung und -regelung resultieren in deutlichen Verbesserungen der Prozessstabilität.

  2. Enfache Installation: es ist nicht mehr erforderlich, die genauen Prozessanforderungen, für die das Instrument gebaut wurde, exakt einzuhalten. Eine genaue Abstimmung des Prozessaufbaus entfällt damit.

  3. Verzicht auf Hilfskomponenten: Der zur Verfügung stehende Leitungsdruck ist für die Genauigkeit und Regelungsstabilität des Instruments weniger wichtig. Es kann auf zusätzliche Regelkomponenten verzichtet werden, die bisher z.B. die Druckstabilität gewährleistet haben. Dadurch lassen sich Kosten wie z.B. für einen Druckregler einsparen.

Setup druckkompensation

Bild 2: herkömmliches Setup mit Druckregler und Durchflussregler und der neue EL-FLOW Prestige PI

EL-FLOW Prestige PI

Hans-Georg Frenzel
Cover Image

Wir alle kennen und lieben leckere Torten und Kuchen. Kuchen und Torten gehören auf jede Feier, egal ob Geburtstage, Hochzeiten oder gemütliches Kaffeetrinken mit Freunden oder Familie. Die Herstellung einer Torte ist allerdings sehr zeitaufwendig und erfordert einiges an Geschick. Deswegen greifen viele zu fertigen Torten aus der Konditorei oder als Tiefkühlware. Heute möchte ich Ihnen ein wenig darüber erzählen, wie so ein Prachtstück hergestellt wird.

Herstellung von Bisquitböden

Zur Herstellung einer Torte benötigt man zunächst einmal einen oder mehrere Biskuitböden. Diese sollen locker und weich die Torte stützen und deren Basis bilden. Diese Biskuitböden werden in der Fabrik aber selten in einzelnen, runden Formen hergestellt, sondern auf einem Blechband in einem Durchlaufofen. Der Teig wird mittels Düsen auf diesem Blechband aufgetragen und anschließend gebacken. Am Ende des Ofens werden die einzelnen Böden im gewünschten Durchmesser aus der Teigfläche gestanzt und in die Tortenfertigung weiter geleitet.

Damit der Teig immer gleichbleibend locker ist und die einzelnen Böden stets das gleiche Gewicht haben, wird neben Backtreibmittel im Teigansatz auch die Schaumtechnologie eingesetzt. Dabei kommt ein Schaum-Mixer zum Einsatz, in dem aus der angesetzten Teigmasse und Luft kontinuierlich ein Schaum generiert wird. Dieser wird dann in der entsprechenden Stärke auf das Backband gestrichen und anschließend gebacken.

Massendurchflussregler sorgen für die korrekte Luftmenge

Damit der Schaum über die laufende Produktion immer die gleiche Konsistenz und Qualität aufweist, gilt es nicht nur die Förderleistung der Teigmasse, sondern auch die Luftmenge korrekt zu regeln. Durch den Einsatz von Massendurchflussregler wie dem EL-FLOW Select von Bronkhorst ist die präzise Regelung der erforderlichen Luftmenge jederzeit sichergestellt und die Qualität der Torten ist gleichbleibend hoch.

EL-FLOW Select

Bild1: EL-FLOW Select Massendurchflussregler für Regelung der erforderlichen Luftmenge

Die Schlagsahne

In der Torten-Konfektionierung werden die Biskuitböden dann mit Schlagsahne und weiteren Füllungen bestrichen und die Torten dann mit Schlagsahne entsprechend verziert. Um diese Schlagsahne aus der flüssigen Sahne herzustellen, werden auch hier Schaum-Mixer eingesetzt. Auch hier haben sich die Bronkhorst Massendurchflussregler aufgrund ihrer präzisen Funktion in der Praxis bestens bewährt. Ist die Technologie auch der Teigherstellung ähnlich, so sind die Anforderungen an das System doch unterschiedlich.

Hygieneanforderungen: Cleaning in Place - CIP und Sterilization in Place - SIP

In der Lebensmittelproduktion gelten hohe Hygieneanforderungen. Bei der Teigherstellung wird der Mixer mittels CIP-Verfahren (Cleaning in Place) unter Verwendung von Reinigungsadditiven von Rückständen gesäubert. Mit CIP und dem anschließenden Backprozess ist ein einwandfreies Produkt garantiert.

Bei der Sahneherstellung hingegen muss sichergestellt sein, dass alle produktberührten Oberflächen in dem Schaum-Mixer wirklich sauber sowie frei von Rückständen und Keimen sind. Schließlich handelt es sich um ein süßes Milchprodukt und die Torte soll über einen längeren Zeitraum bei entsprechender Lagerung haltbar sein.

Aus diesem Grunde müssen solche Maschinen nicht nur in der CIP mit Reinigungsadditiven gereinigt, sondern auch SIP (Sterilisation in Place) keimfrei gemacht werden. Die Konstruktion der Maschine erlaubt es, dass der Produktraum der Maschine über einen längeren Zeitraum mit Sattdampf bei einer Temperatur von 130 °C sterilisiert wird. Das Ergebnis ist die lange Mindesthaltbarkeit der Torten unter Einhaltung der erforderlichen Kühlkette.

Anlage zur Aufschäumung

Bild 2: Aufschäumeranlage von Hansa Mixer

Hansa Mixer ist ein mittelständisches Unternehmen im Bereich Sondermaschinenbau. Neben der Herstellung von Schaum-Generatoren, sowohl für den Food- als auch für den Non-Food-Bereich, gehören auch technische Ausrüstungen vor und nach dem Schaum-Mixer zum Lieferumfang an die Kunden. Dabei handelt es sich nicht um Serienprodukte, sondern jede Anlage, die ausgeliefert wird, ist kundenspezifisch ausgelegt und individuell auf das Produktdesign des Kunden abgestimmt. Das Herzstück eines jeden Schaummixers ist der sogenannte Mixkopf, der nach dem Rotor-/Stator-Prinzip arbeitet. Die so erzeugten Turbulenzen und Scherkräfte erzeugen aus dem pumpfähigen Medium (z.B. Teig oder Sahne) und einem Schaumgas (Luft) eine feine Dispersion, in diesem Fall einen „Schaum“, der dann kontinuierlich weiter verarbeitet wird.

Logo Hansa Mixer

Für weitere Fragen stehen wir von Hansa Mixer Ihnen auf der Anuga FoodTec vom 20.-23. März in Köln (Halle 10.1, Stand A023) zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr über weiterer Einsatzmöglichkeiten von Massendurchvlusssreglern in der Eiscreme-Produktion

Henk Wassink
Cover Image

Kleiner, schneller, intelligenter - drei Schlüsselwörter, die die Tendenzen im hochtechnologischen Maschinenbaugewerbe gut zusammenfassen. Dies gilt für verschiedene Industrien:

  • Komplexe Maschinen in der Halbleiterindustrie, die Schaltkreise oder 'Chips' für Geräte wie Tablets, Smartphones und Notebooks herstellen.
  • Maschinen in der Solarindustrie, die Sonnenkollektoren produzieren, mit dem Ziel, Sonnenlicht in elektrische Energie umzuwandeln, als einen dezentralen Ersatz von traditionellen Kraftwerken.
  • Analytische Geräte innerhalb und außerhalb chemischer Laboratorien, die die chemische Zusammensetzung oder andere physikalischen Eigenschaften von Proben aus einem Prozessfluss bestimmen.
  • Maschinen in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, in der mehrere Nährstoffe oder Aromen hinzugefügt, vermischt und verarbeitet werden, um das gewünschte Nahrungsmittel zu erhalten.

Messen und Regeln von Gas- und Flüssigkeitsströmen

Der Bereich einer Anlage, in dem Bronkhorst und Maschinenbauer gemeinsam agieren, befindet sich dort, wo Gas- und Flüssigkeitsströme gemessen oder geregelt werden. Maschinen zur Produktion von Chips oder Solarmodulen verwenden chemische Dampfabsetzungsprozesse zum Herstellen von Beschichtungen; oder Diffusionsdotieren, wobei organometallische Dämpfe erzeugt und auf einen (Silizium-) Träger aufgebracht werden, auf dem dann eine Feststoffablagerung stattfinden soll.

Erfahren Sie mehr in unserem Blog über die Sonnenenergie, in dem einer unserer Projektleiter über die Bor- und Phosphor-Dotierung von Solarzellen schreibt.

In analytischen Geräten, wie verschiedenen chromatographischen Anwendugen (z.B. GC oder HPLC) und Massenspektrometern (MS), transportieren sehr geringe Gas- oder Flüssigkeitsströme die zu analysierenden chemischen Substanzen.

In seinem Blog „Massenspektrometrie und Massendurchflussregelung – eine nähere Betrachtung” teilt unser Spezialist für analytische Industrie seine Ansichten über Massenspektrometrie und Massendurchflussregelung.

In Anlagen der Lebensmittelherstellung müssen flüssige Zusatzstoffe wie Farben, Aromen und Geschmacksstoffe genau dosiert werden, um die exakte Zusammensetzung der Lebensmittel zu regeln.

Um Geschmacksstoffe in Ihre Süßigkeiten zu dosieren, könnte die Ultraschall-Technologie die Lösung sein. Lesen Sie darüber in unserem vorherigen Blog „Ultraschalltechnik im Einsatz für die Aromendosierung“.

Miniaturisierung von High-Tech-Maschinen

Der Trend zur Miniaturisierung wird in vielen Bereichen beobachtet. Kleine Komponenten benötigen weniger Rohstoffe, sowohl in der Produktion als auch im Einsatz von Chemikalien. Kunden von High-Tech-Maschinen wünschen ihre Ausrüstung so kompakt wie möglich. Maschinen müssen kleiner sein, da Produktionsfläche teuer ist, vor allem in Reinräumen - dem "natürlichen" Lebensraum von Maschinen, die Solarzellen und Chips herstellen.

Kompaktheit ist auch für die Online-Vor-Ort-Analyse un Überwachung erforderlich - also außerhalb des Labors. Unter diesen Bedingungen ist die Testausrüstung vorzugsweise von handlicher Größe. Man möchte vor Ort und in Echtzeit wissen, was vor sich geht - um proaktiv statt reaktiv zu handeln und die Zeit zu verkürzen, um Messproben ins Labor zu bringen. Es ist Teil der Online-Qualitätskontrolle: Absicherung, aber auch Rohstoffeinsparung.

Designänderungen von Standardprodukten können Platz einsparen: So kann das Entfernen der Gehäuse und das Anschließen der Komponenten auf einem Manifold, sowie die Anordnung der Ein- und Ausgangsleitungen und Anschlüsse auf kundenspezifischen Positionen zu einer einzigartigen und kompakten Lösung führen. Kompaktgeräte mit einer Kombination aus mehreren Analysen auf kleiner Fläche sind effizient und senken die Kosten.

Machinery

Die neueste Technologie ist die MEMS-Technologie (Micro Electro Mechanical System), ein Mikro-Coriolis-Massendurchflusssensor. Lesen Sie mehr über diese Neuentwicklung unserer F & E-Abteilung in unserem Blog “Miniaturisierung extrem – der neue Coriolis-Massendurchflusssensor im Mikromaßstab”. Lesen Sie auch mehr über Miniaturisierung in der Regelungstechnik in unserem Blog “MEMS-Technologie als Hilfsmittel beim Aufbau kompakter Gaschromatographen”.

Kundenspezifische Lösungen

Um dem Wettbewerb voraus zu sein und den sich schnell entwickelnden technologischen Anforderungen gerecht zu werden, wird die Zeit bis zur Markteinführung immer kürzer. Dies erfordert einen neuen und flexiblen Ansatz, bei dem Maschinen- und Anlagenbauer zunehmend Teil-Systeme durch Sub-Unternehmen intelligent und effizient bereitstellen lassen.

Ein solcher Subunternehmer ist voll verantwortlich für seinen Teil der Maschine. Indem er sein Teilsystem für das er in seiner Kompetenz "König" ist als möglichst eigenständige und kompakte Einheit liefert, nimmt er dem Anlagen- bzw. Maschinenbauer viele Sorgen. Dieses "Teil-System" ist eine zuverlässige Kombination von Komponenten, die im Gegensatz zu Komponenten, die unabhängig voneinander arbeiten, als Ganzes funktionieren. Außerdem benötigt das Subsystem nicht mehr als eine I/O-Verbindung.

Die Scrum-Methode - bekannt aus der Softwareentwicklung - ist ideal für diesen Ansatz, weil sie erlaubt, den Prozess flexibel zu halten und - zeitlich begrenzt- multidisziplinäre Teams einzusetzen, um den sich entwickelnden Bedingungen und Produktanforderungen gerecht zu werden.

Bronkhorst customized solutions

Intelligentere Lösungen

"Intelligent" bezieht sich -wie oben erwähnt- auf den Herstell-Prozess des Teilsystems, aber auch auf die Art und Weise, wie das Teil-System selbst angesteuert wird. Natürlich muss jedes Teilsystem mit dem Rest der Maschine kompatibel sein, aber es muss auch gut integriert sein, um zum Beispiel durch die übergeordnete Regelung der Maschine gesteuert werden zu können. Vorzugsweise sollte das Teil-System sofort funktionierend, getestet und "plug&perform" an den Maschinenhersteller geliefert werden.

Bronkhorst Durchflusslösungen

Für Maschinenbauer auf der ganzen Welt, die nach Vereinfachung und Integration ihrer Gas-, Flüssigkeits- oder Dampfströmungsprozesse suchen, kann Bronkhorst bei der Entwicklung und Lieferung kundenspezifischer Durchflusslösungen helfen. Schauen Sie sich unser Video zu kundenspezifische Lösungen an.